Der Schriftenfächer – eine Entdeckungsreise
 
 
 
 
 
 

 

 
 
 

Wir freuen uns über die erhaltene Auszeichnung durch eine internationale Jury mit dem «red dot 2011» und der Nominierung durch den German Design Award für hohe Designqualität.
Der Schriftenfächer der Zürcher Hochschule der Künste entstand in Kooperation mit der Schule für Gestaltung Zürich.
Schriftenfächer im Online-Shop kaufen.

 
 
 
 
 
 
 
Vorderseite
 
 
 
Benutzererklärung Frontseite
Beispiel einer Frontseite
Alphabetisches Schriftenverzeichnis
Schriftenverzeichnis pro Schriftgruppe
Benennung der Schriftteile
Merkmale einer Schriftsippe
Optimierung der Lesbarkeit am Bildschirm
Die Vorteile von OpenType-Schriften
Was sind Monospace Schriften
 
 
 
Rückseite
 
 
 
Benutzererklärung Rückseite
Beispiel einer Rückseite
 
 
 
Register
 
 
 
Titelblatt mit farblicher Kennzeichnung der 11 Schriftgruppen
Gruppe 1: Schriften vor Gutenberg
Gruppe 2: Gotisierende Schriften
Gruppe 3: Antiqua Schriften
Gruppe 4: Serifenbetonte Schriften
Gruppe 5: Serifenlose Schriften
Gruppe 6: Schriftsippen
Gruppe 7: Monospace Schriften
Gruppe 8: Handschriftliche Schriften
Gruppe 9: Dekorative Schriften
Gruppe 10: Pixel-Schriften
Gruppe 10: Symbole
 
 
 
Infos
 
 
 

Von wem für wen

Der Schriftenfächer ist von Richard Frick und Samuel Marty speziell für Lernende und Schriftinteressierte konzipiert worden, die mehr über Schriften erfahren möchten. Der Fächer behandelt fast ausschliesslich Schriften im OpenType-Format.

Rund 200 Schriften werden in einer neuen Klassifikation gezeigt, die auf geschichtlichen wie auch formalen Kriterien basieren. Der Fächer bietet die Möglichkeit, Schriften zu vergleichen und sie auch in den geschichtlichen Zusammenhang zu stellen.

Dieser Fächer ist ein langersehntes Medium für Lernende, Gestalter und Schriftinteressierte. Der Schrift, als Vermittlerin zur Verständigung unter den Menschen in ihren unzähligen Ausdrucksformen, kommt gerade in diesem Fächer eine zentrale Rolle zu.

 
 
 

Was bietet der Fächer?

  • Eine Einleitung zur Terminologie und dem Aufbau der Schrift.
  • Eine neue Schriftklassifikation, die auf das heutige Schriftenrepertoire abgestimmt ist.
  • Die Einordnung in 11 Gruppen und Untergruppen, die sowohl nach geschichtlichen als auch nach formalen Kriterien aufgebaut sind.
  • Die Merkmale und Eigenheiten der Schriften sind gekennzeichnet.
  • Ein Schrift-Typo-Glossar mit rund 420 Fachbegriffen, das anstelle von Schriftmustertexten integriert wurde.
  • Informationen wie Schriftgestalter, Erscheinungsjahr, Schriftvertrieb und allenfalls Herkunft und Entstehung der Schriften.
  • Definition der Schriftgrösse, Mittellängenhöhe und Versalhöhe, die der Schriftmischung dienen.
  • Vorstellung der Schriften und die dazugehörenden Schnitte.
  • Einen mit übersichtlicher Farbnavigation aufgebauten Inhalt.
 
 
 
Autoren
 
 
 

 

 
 
 

Richard Frick

(1955) Schweiz

Lehre als Schriftsetzer, Lehrlingsausbildner, Typografischer Gestalter in verschiedenen Betrieben. Tätigkeit als Reiseleiter und Grafiker bei SSR-Reisen (heute STA Travel). 1983–84 Reise in Lateinamerika. Grafischer Gestalter an der ETH Zürich. 1986–1990: Lehrer für Typografie an der Schule für Gestaltung in Zürich (heute ZHdK). Leiter der Fachklasse «Typografischer Gestalter» von 1992–2006. Aktuell: Dozent für Typografie (Weiterbildung) an der Berufsschule für Gestaltung in Zürich (BfGZ) und an der Hochschule Luzern (HSLU).

Fachbuchautor im Autorenkollektiv der comedia-Lehrmittelreihe «Satztechnik und Typografie». Herausgeber und Gestalter des Buches «Das Trikontinentale Solidaritätsplakat». Autor verschiedener Fachartikel über Typografie und Plakatgestaltung. Fachvorträge in England, Schottland, Deutschland, Kuba und der Schweiz.

Verschiedene Auszeichnungen in der Buch- und Plakatgestaltung.

 
 
 

Samuel Marty

(1969) Schweiz

Lehre als Schriftsetzer, Typografischer Gestalter, aktuell zuständig für die Printwerbung im Supportzentrum Weiterbildung der Zürcher Hochschule der Künste. 1996–1998: Fachlehrer an der Berufsschule für Gestaltung Zürich (BfGZ). 1998–2002: Lehrgangsleitung Multimediakoordinator an der IG Mac. Seit 1994 in verschiedenen Tätigkeitsfeldern an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK). Assistenz Grafik, Leitung Sommer-/Winterkurse, Werbung Weiterbildung, Dozent für Typografie.

Fachbuchautor im Autorenkollektiv der comedia-Lehrmittelreihe «Satztechnik und Typografie».

Auszeichnungen «Schönste Schweizer Bücher» und Type Directors Club New York.

 
 
 
Partner
 
 
 

Zürcher Hochschule der Künste

Die Zürcher Hochschule der Künste ist eine höchster Qualität verpflichtete, regional verankerte Ausbildungs-, Forschungs- und Produktionsstätte mit internationaler Ausstrahlung. Ihr Aus- und Weiterbildungs-Angebot in den Bereichen Art Education, Design, Film, Kunst & Medien, Tanz, Theater und Musik ist breit gefächert und bietet dadurch auch ein ideales Umfeld für transdisziplinäre Projekte. www.zhdk.ch.

 

Berufsschule für Gestaltung Zürich

Die Berufsschule für Gestaltung Zürich bietet für die Berufe in den Fachbereichen Druckvorstufe, Drucktechnologie und Printmedienverarbeitung, Fotografie, Grafik, Werbetechnik, Dekoration, Schmuck, Malerei und Lackiertechnik vielseitige Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten in der beruflichen Grund- und Weiterbildung. www.medienformfarbe.ch.

 

TypeManufactur

TypeManufactur vertreibt die Schriften des Schriftgestalters Georg Salden, der seit nun mehr als vierzig Jahren Alphabete zeichnet. Alle seine Schriften zeigen einen sehr eigenen Charakter, und viele seiner Entwürfe haben maßgeblich die Entstehung neuer Schriftarten beeinflusst. www.typemanufactur.com.

 

Typotheque

Typotheque is a type foundry publishing and distributing original Latin and non-Latin fonts. In 2009, Typotheque pioneered the concept of web fonts, being the first commercial type foundry to offer the entire type library for the use on the web. Typotheque fonts support wide range of languages from all Latin based to Greek, Cyrillic, Armenian, Arabic and Hindi. www.typotheque.com.

 

Lafonts Typedesign

Die Internetplattform lafonts.com wurde im Jahr 2005 von Daniel Lanz gegründet. Seine Schriften und die Zeichensätze weiterer interessierter Schriftdesigner werden hier vorgestellt. Die Fonts können entweder direkt bei lafonts.com oder über Links zu den jeweiligen Schriftanbietern lizenziert werden. www.lafonts.com.

 
 
 
 
 
 
Kontakt
 
 
 

Adresse

Sie haben eine Frage oder Anregungen?
Gerne! Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an:

Schriftenfächer
Samuel Marty und Richard Frick
Rautistrasse 375
CH-8048 Zürich
Schweiz

+41 (0)79 208 41 95

Schriftenfächer im Online-Shop

Impressum

© 2017, Schriftenfächer
Gestaltung Website: Markus Junker, Konstanz
Programmierung Website: Gerold Hänggi, Zürich
Fotografien: Betty Fleck, Zürich

 
 
 

Kontaktformular